Menü
Junges Bistum Dresden Meissen
22. Juni 2021 | Daniela Pscheida-Überreiter

Aktion „Schiff, ahoi!“

Bunter Strom aus Papierschiffchen grüßt zum Bistumsjubiläum

Mehr als 2.500 Papierschiffchen tauchten den Schlossplatz vor der Kathedrale in Dresden am Sonntag in ein buntes Meer aus Farben. Wie ein Flusslauf schlängelte sich ein Band aus blauen Planen quer über den Platz. Über und über gefüllt mit großen und kleinen bunten selbstgebastelten Schiffen, die weit über die Ufer traten, zeigte sich ein wunderbares Bild der Bewegung und Lebendigkeit. Daneben eine aus weiteren Schiffchen gelegte 100 und ein geformter Fisch, „das“ Symbol unseres christlichen Glaubens.

Die Aktion, zu der die Familien- und Kinderpastoral aufgerufen hatten, war ein voller Erfolg – dank der großen Resonanz, auf die sie gestoßen ist: Zahlreiche Kindergärten, Schulen, Kinderkreise und Familien des Bistums hatten sich beteiligt, gemeinsam gebastelt und gemalt und ihre Schiffe nach Dresden geschickt. „Es war schon während der letzten Tage eine riesige Freude, täglich neue Päckchen voller liebevoll gestalteter Schiffe zu erhalten und die damit verbundenen Grüße aus dem gesamten Bistumsgebiet. Die bunte Vielfalt dann vor Ort aufgebaut zu sehen, war natürlich der absolute Höhepunkt.“ so Daniela Pscheida-Überreiter, Leiterin des FB Kinder und Jugend. Mit der bunten Aktion sollte ein kreatives Zeichen gesetzt werde: wir sind weiterhin als Kirche unterwegs mitten im Leben, mitten in der Gesellschaft: „Schiff ahoi, Leinen los in die Zukunft!“.

Jugendliche aus den Dekanaten Dresden und Meißen sorgten während des vom MDR übertragenen Festgottesdienstes dafür, dass die in Kisten und Körben verstauten Schiffchen „zu Wasser gelassen“ wurden. Als Bischöfe und Festgemeinde die Kathedrale verließen, konnten alle den Anblick bewundern. Untermalt von der BigBand des Benno-Gymnasiums sang die Menge gemeinsam mit Bischof Bätzing und Bischof Timmerevers dem Bistum spontan ein Ständchen „Happy Birthday…!“

Damit die Botschaft der Jubiläumsaktion auch im Alltag weiterschwingt, bekamen die Mitfeiernden von den Jugendlichen gegen Ende ein Schiffchen zum Mitnehmen überreicht. Sie nun an vielen Orten verteilt und erinnern an unser Jubiläum und zugleich an das Abenteuer, zu dem wir eingeladen sind. Am Ende bleiben Freude und Dank: „Wir sind unglaublich dankbar für die Begeisterung, die unsere Aktion entfachen konnte. Danke an alle Groß und Klein, die sich beteiligt haben. Es war wunderbar und hat uns selbst ermutigt!“, zieht Claudia Leide, Leiterin der Familienpastoral, Resümee: „Mit dem Mut gehen wir gerne weiter.“

Fotostrecke: Benedikt Feiereis