Menü
Junges Bistum Dresden Meissen

Religiöse Erziehung in der Familie


• Liebe ist eine Kraft die Beziehung schafft
• Hoffnung ist eine Kraft, die Zukunft ermöglicht
• Glaube ist eine Kraft, die Sinn stiftet

Kinder wollen Glauben – vor allem wollen Sie, dass man Ihnen Glauben schenkt – und sie dadurch lernen, sich selbst und anderen Glauben zu schenken.
Kinder stellen von sich aus auch religiöse Fragen. Wie als Erwachsene sollten diese Fragen ernst nehmen und auf diese Fragen in kindgerechter und authentischer Form antworten. Die Kinder spüren, wenn Eltern etwas sagen, was Sie selber nicht glauben.
Kinder wollen Rituale. Sie freuen sich (aufgeregt) auf Festtage wie Weihnachten oder Ostern. Kinder können in der Familie lernen, was Vergebung und Versöhnung ganz lebenspraktisch bedeutet, wenn "etwas schief gelaufen ist".

Familienleben und Spiritualität sind vereinbar. Es gibt dabei kein richtig oder falsch. Jede Familie lebt seine eigene Spiritualität auf seine ganz eigene Weise.

Anregungen für Sie als Eltern, um Ihre Kinder gut in deren Fragen zu begleiten und gemeinsam als Familie eine Atmosphäre zu gestalten, in der spirituelle Erfahrungen miteinander möglich werden, erhalten sie bei Familienspiritualität.

Gerne können Sie sich auch mit der Verantwortlichen in der Familienpastoral, Claudia Leide, in Verbindung setzen.

Kontakt

Claudia Leide
Referentin Ehe- und Familienpastoral
0351 3364703
0351 31563 311

Bischöfliches Ordinariat

Käthe-Kollwitz-Ufer 84
01309 Dresden