Menü
Junges Bistum Dresden Meissen

AGJM

Arbeitsgemeinschaft Junge Musik im Bistum Dresden-Meißen

Populäre Musik hat seit Jahrzehnten Einzug in die Liturgie und das Gemeindeleben gehalten. Die AGJM fördert und vernetzt die Popularmusik im Bistum.  Musik in zeitgemäßer Instrumentierung, Arrangement und Präsentation ist Gemeindearbeit vom Kinderchor, über den Schwerpunkt Jugendarbeit bis zum Gemeindesingen. Vor allem aber ist Musik Lob Gottes.

Die Arbeitsgemeinschaft Junge Musik (AGJM) ist der Zusammenschluss verschiedener Bands, Scholen, Jugendchöre und Musiker, die sich im Bereich des Bistums Dresden-Meißen mit zeitgemäßer und populärer Musik für Verkündigung, Gottesdienst und Gemeindeleben befassen. Die Mitglieder organisieren den Austausch unter den Musikern und sorgen für Workshops, Konzerte und Bildungsangebote. Engagierte Techniker kümmern sich um Sound und Aufnahmen.

Wir machen populäre Musik, begleiten und gestalten Gottesdienste und pastorale Veranstaltungen, bieten Workshops, Singefreizeiten und Schulungen an.

Wir fördern populäre Musik, vernetzen Musiker und setzen uns für moderne Musik in der pastoralen Arbeit ein.

Wir beraten Gemeinden, wenn es um Musik, Technik, Beschallung oder Organisation geht.

Wir wurden am 15. Februar 2019 von Bischof Heinrich Timmerevers als Vereinigung im Bistum anerkannt und sind im Katholikenrat als ordentliches Mitglied vertreten.

Mehr Infos findest du auf der Bistumsseite unter https://www.bistum-dresden-meissen.de/vielseitig-engagiert/kirchenmusik-kunst

Wenn du dich für Bands und Projekte der AGjM interessierst, dann klick HIER.

Suchst du Arbeitshilfen zu den Themen Gottesdienstplanung, brauchst Notentipps, interessierst dich für Stimmbildung, willst eure Bandarbeit strukturieren oder brauchst Infos zum Thema Finanzamt, dann klick HIER.

Kontakt

Elisabeth Ströhlein
Referentin Kinder- und Jugendpastoral
0351 31563 334
01520 2108356

Bischöfliches Ordinariat

Fachbereich Jugendpastoral
Käthe-Kollwitz-Ufer 84
01309 Dresden

Öffentlichkeitsarbeit (Markus Guffler)
Instrumenten- und Technikverleih (Sebastian Sorek)
Zentrale Beschallungstechnik (Johannes Paul)
Zentrale Recordingtechnik
Finanzen (Lukas Grützmacher)