Menü
Junges Bistum Dresden Meissen
31. Mai 2020 | Matthias Walczak

MOMENTUM

Verschoben

Liebe Freunde und Leiter,

lange haben wir um eine Lösung für die diesjährige MOMENTUM-Konferenz vom 09.-11.10. gerungen. Es war eine Standortvariante im Stil von ProChrist bewegt worden, genauso ein kleineres MOMENTUM light oder MOMENTUM regional. Aus den Rückmeldungen zu den Überlegungen war jedoch immer wieder herauszuhören, dass MOMENTUM gerade von dem Großen lebt, davon dass viele Christen an einem Punkt zusammenkommen. Unter den derzeitigen Beschränkungen können wir diese Konferenz in dieser zentralen Form jedoch nicht durchführen. Deshalb haben wir uns als Spurgruppe schweren Herzens dazu entschieden, die Konferenz zu verschieben. Ein neues Datum steht allerdings noch nicht fest. Vielleicht auch erst im Herbst 2022.

Dafür möchten wir zu einer Veranstaltung einladen:

Am 03.10.20 findet um 17:30 Uhr auf dem Hauptmarkt in Bautzen ein großer ökumenischer Gottesdienst anlässlich des 30. Jubiläums der Deutschen Einheit statt. Wir als Bautzener Gemeinden wollen ebenfalls die Einheit suchen. Im Anschluss um 19 Uhr nehmen wir Teil an der deutschlandweiten Aktion „3. Oktober - Deutschland singt“, bei der wir mit Kerzen und den Bürgern dieser Stadt gemeinsam singen werden.

 

Anstelle von MOMENTUM nehmen wir den 03.10. als Auftakt und nutzen die daran anschließende Woche für viele kleine ökumenische Projekte vor Ort. Dazu wollen wir euch ermutigen: Veranstaltet gemeinsam mit anderen Gemeinden Gottesdienste, Gebetstreffen, Grillpartys oder was euch sonst noch einfällt. Vielleicht könnt ihr in dieser Woche predigen zum Thema „Einheit in Vielfalt“ oder den Gedanken anderweitig thematisieren.

Parallel werden wir in dieser Woche eine MOMENTUM Social Media Kampagne starten, in der verschiedene Akteure, die mit MOMENTUM zu tun haben (gern auch ihr), kurze Videos drehen, die wir über unsere Kanäle veröffentlichen. Ziel ist es, auch ohne große gemeinsame Veranstaltung das Statement zu setzen: Wir wollen Miteinander und suchen Einheit.

Beste Grüße und Gottes Segen!
Wolfram Alber, Przemek Kostorz, Matthias Walczak, Ulrike Püschner & Clemens Mudrich